Aufrufe
vor 8 Monaten

Sozialstrukturatlas_2019

  • Text
  • Landkreis
  • Planungsraum
  • Sachsen
  • Einwohner
  • Stadt
  • Anzahl
  • Absolut
  • Leipzig
  • Gemeinden
  • Menschen
  • Goerlitz.de
Sozialstrukturatlas_2019

2 Arbeit, Einkommen und

2 Arbeit, Einkommen und Transferleistungen Das zweite Kapitel fasst die ökonomischen Rahmenbedingungen zusammen, die beschreiben, wie die Menschen im Landkreis Görlitz ihren Lebensunterhalt bestreiten. Wichtig zu wissen ist, dass die gesamte Einkommensstatistik des Statistischen Landesamtes keine Daten von selbständigen Landwirten erfasst. Im Landkreis sind das etwa drei Prozent aller Erwerbstätigen. Ein Vergleich der Daten innerhalb der Planungsräume ist nicht möglich, da auch die Einkommensdaten aus dem Mikrozensus stammen und nicht bis auf Gemeindeebene verfügbar sind. Die durchschnittliche Haushaltsgröße liegt in Sachsen bei zwei Personen. Der Wert ist seit 2011 marginal gesunken. Unterschiede zwischen Städten und Landkreisen sind nicht festzustellen. Die Haushaltsnettoeinkommen steigen seit 2012 sachsenweit kontinuierlich an. Im Gegensatz zur letzten Erhebung hat der Anstieg im Landkreis Görlitz diesmal erheblich an Dynamik gewonnen. 2015 lag das Haushaltsnettoeinkommen noch 141 Euro unter dem Durchschnitt für Sachsen. Inzwischen haben sich die Einkommen bis auf 48 Euro dem Landesschnitt angenähert. Der Anstieg ist mit 274 Euro in zwei Jahren der dritthöchste nach Dresden und dem Landkreis Meißen. Durch diesen Anstieg schiebt sich der Landkreis Görlitz in der Liste vom vorletzten auf den zehnten Platz. Der Nachbarlandkreis Bautzen hielt seit 2010 die Spitzenposition am anderen Ende der Tabelle – mit einem mehr als 300 Euro höheren Haushaltsnettoeinkommen. Inzwischen ist der Abstand auf 186 Euro geschrumpft. Die Landkreise Leipzig und Meißen haben inzwischen die Führung übernommen. Chemnitz hat seinen ersten Platz bei den Pro-Kopf-Einkommen (letzte Spalte) eingebüßt und liegt nur noch an achter Stelle. Im Landkreis Gör- Landkreis / Kreisfreie Stadt Haushalte gesamt Personen je Haushalt Durchschnittl. monatl. Haushaltsnettoeinkommen Veränderung Haushaltsnettoeinkommen zu 2015 Erwerbstätige am Hauptwohnsitz Durchschnittliches monatl. Nettoeinkommen Veränderung Nettoeinkommen zu 2015 1.000 Anzahl EUR EUR 1.000 EUR EUR Bautzen 145 2,1 2.088 137 143 1.247 46 Erzgebirgskreis 175 1,9 1.932 33 164 1.208 68 Görlitz 134 1,9 1.902 274 114 1.212 118 Leipzig, LK 127 2,0 2.109 208 129 1.290 90 Meißen 122 2,0 2.103 281 122 1.262 105 Mittelsachsen 163 1,9 1.875 96 151 1.223 66 Nordsachsen 98 2,0 1.997 217 93 1.228 110 Sächsische Schweiz- Osterzgebirge 126 1,9 2.026 154 121 1.247 98 Vogtlandkreis 123 1,9 1.866 0 111 1.220 57 Zwickau 168 1,9 1.985 84 156 1.258 86 Chemnitz 135 1,9 1.938 223 116 1.245 10 Dresden 301 1,8 1.983 316 275 1.344 140 Leipzig, Stadt 327 1,7 1.788 241 281 1.261 92 Freistaat Sachsen 2.144 1,9 1.950 181 1.976 1.252 84 32 Tab. 2.1 – Haushaltseinkommen Sachsen

litz ist der Anstieg dagegen der zweithöchste in Sachsen und hat für einen kräftigen Anstieg der Monatseinkommen gesorgt. Hochgerechnet auf alle Haushalte ergäbe ein identisches Nettoeinkommen in Görlitz und Leipzig (LK) ein jährliches Kaufkraftplus von 332,8 Millionen Euro für den Landkreis Görlitz. Die MB Research GmbH erstellt jährlich eine Kaufkraftstudie. Darin werden alle Kreise und Kreisfreien Städte in Deutschland bezüglich der Kaufkraft ihrer Einwohner verglichen und ein Ranking erstellt. In die Berechnung gehen unter anderem die Einkommensdaten von sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, Empfängern von ALG-II-Leistungen sowie Rentnern ein. Spitzenreiter in diesem Ranking bleiben bayerische Landkreise rund um München und die Region um Frankfurt am Main. Der Landkreis Görlitz belegt 2017 den vorletzten Platz von allen 402 Kreisfreien Städten und Landkreisen. Nur die Einwohner im Landkreis Stendal (Sachsen-Anhalt) haben im Durchschnitt weniger Mittel zur Verfügung. Im Landkreis Starnberg leben etwa halb so viele Einwohner wie im Landkreis Görlitz. Seine Bürger verfügen aber pro Kopf und Jahr über eine ca. 14.600 Euro höhere Kaufkraft. Eine Erklärung für das Abschneiden im Ranking ist die Art des Einkommens, mit dem der Lebensunterhalt bestritten wird (siehe Tabelle 2.2). Der Anteil der Erwerbstätigen ist inzwischen der geringste in ganz Sachsen. Hinzu kommt der höchste Anteil an Haushalten mit Rentnern und die höchste Arbeitslosenquote aller zehn Landkreise. Diese Kombination ergibt ein Pro-Kopf-Monatseinkommen von 1.212 Euro. Bevölkerung nach Lebensunterhalt Landkreis / Kreisfreie Stadt Gesamt Erwerbstätigkeit Arbeitslosengeld I,II Rente / Pension Angehörige 1.000 1.000 in % 1.000 in % 1.000 in % 1.000 in % Bautzen 300,7 134,4 44,7 14,3 4,8 85,6 28,5 56,9 18,9 Erzgebirgskreis 337,1 151,4 44,9 10,1 3,0 112,8 33,5 54,5 16,2 Görlitz 251,8 103,9 41,3 14,1 5,6 87,5 34,7 39,7 15,8 Leipzig, LK 251,2 119,2 47,5 13,3 5,3 70,6 28,1 44,0 17,5 Meißen 240,9 112,7 46,8 8,0 3,3 71,4 29,6 43,8 18,2 Mittelsachsen 306,2 141,6 46,2 9,4 3,1 95,3 31,1 53,4 17,4 Nordsachsen 193,0 88,7 46,0 10,8 5,6 54,3 28,1 34,7 18,0 Sächsische Schweiz- Osterzgebirge 241,4 111,2 46,1 9,1 3,8 75,7 31,4 38,9 16,1 Vogtlandkreis 229,4 104,5 45,6 12,0 5,2 70,9 30,9 33,7 14,7 Zwickau 321,1 143,9 44,8 17,0 5,3 96,7 30,1 53,5 16,7 Chemnitz 246,7 106,2 43,0 19,3 7,8 66,0 26,8 48,0 19,5 Dresden 538,0 250,4 46,5 24,4 4,5 127,0 23,6 110,9 20,6 Leipzig, Stadt 561,2 256,5 45,7 41,5 7,4 133,9 23,9 103,3 18,4 Freistaat Sachsen 4.018,9 1824,5 45,4 203,8 5,1 1.147,0 28,5 715,8 17,8 Tab. 2.2 – Bevölkerung nach Lebensunterhalt Sachsen 33

Gesundheit / Soziales

Regionaler Psychiatrie- und Suchthilfeplan Landkreis Görlitz
Gesundheitliche Situation der Vorschulkinder - Schuljahr 2009/2010
Jahresrückblick 2019 SG Integration LK Görlitz
Integrationskonzept
Integrationswegweiser Landkreis Görlitz, Schnittstellenpapier
Infobrief Integration im Landkreis Görlitz