Aufrufe
vor 8 Monaten

Sozialstrukturatlas_2019

  • Text
  • Landkreis
  • Planungsraum
  • Sachsen
  • Einwohner
  • Stadt
  • Anzahl
  • Absolut
  • Leipzig
  • Gemeinden
  • Menschen
  • Goerlitz.de
Sozialstrukturatlas_2019

2017 Lebendgeborene

2017 Lebendgeborene Gestorbene Geburten- und Sterbesaldo PLR Gemeinden absolut je 1.000 EW absolut je 1.000 EW absolut je 1.000 EW 1 Bad Muskau 25 6,8 51 13,9 -26 -7,1 4 Beiersdorf 8 7,0 17 14,8 -9 -7,8 5 Bernstadt a. d. Eigen 33 9,8 36 10,7 -3 -0,9 5 Bertsdorf-Hörnitz 18 8,6 37 17,7 -19 -9,1 1 Boxberg / O.L. 32 7,1 95 21,2 -63 -14,1 4 Dürrhennersdorf 10 10,2 14 14,2 -4 -4,1 4 Ebersbach-Neugersdorf 67 5,6 197 16,3 -130 -10,8 1 Gablenz 13 8,1 28 17,5 -15 -9,4 3 Görlitz 519 9,2 841 14,9 -322 -5,7 1 Groß Düben 6 5,6 11 10,2 -5 -4,6 5 Großschönau 33 6,0 112 20,5 -79 -14,5 4 Großschweidnitz 12 9,3 15 11,6 -3 -2,3 2 Hähnichen 12 9,6 12 9,6 0 0,0 5 Hainewalde 11 7,2 17 11,2 -6 -3,9 5 Herrnhut 51 8,5 86 14,4 -35 -5,9 2 Hohendubrau 15 7,9 21 11,1 -6 -3,2 2 Horka 11 6,3 27 15,4 -16 -9,1 5 Jonsdorf 11 7,1 21 13,5 -10 -6,4 2 Kodersdorf 20 8,1 19 7,7 1 0,4 2 Königshain 10 8,5 7 5,9 3 2,5 4 Kottmar 39 5,3 134 18,2 -95 -12,9 1 Krauschwitz / O.L. 22 6,4 66 19,1 -44 -12,7 1 Kreba-Neudorf 7 8,0 7 8,0 0 0,0 4 Lawalde 14 7,5 21 11,2 -7 -3,7 5 Leutersdorf 20 5,7 63 17,8 -43 -12,2 4 Löbau 116 7,9 240 16,3 -124 -8,4 2 Markersdorf 32 8,2 33 8,4 -1 -0,3 5 Mittelherwigsdorf 27 7,4 43 11,8 -16 -4,4 2 Mücka 5 5,2 13 13,4 -8 -8,3 2 Neißeaue 11 6,5 18 10,6 -7 -4,1 4 Neusalza-Spremberg 21 6,2 55 16,1 -34 -10,0 2 Niesky 70 7,4 150 15,9 -80 -8,5 5 Oderwitz 25 4,8 116 22,4 -91 -17,6 5 Olbersdorf 23 4,8 63 13,1 -40 -8,3 4 Oppach 11 4,7 44 18,7 -33 -14,0 5 Ostritz 19 8,2 60 26,0 -41 -17,8 5 Oybin 10 7,3 34 24,7 -24 -17,5 2 Quitzdorf am See 10 7,8 16 12,5 -6 -4,7 2 Reichenbach / O.L. 40 8,1 85 17,1 -45 -9,1 1 Rietschen 11 4,3 46 18,1 -35 -13,8 4 Rosenbach 14 8,9 19 12,0 -5 -3,2 2 Rothenburg / O.L. 29 6,4 102 22,4 -73 -16,0 1 Schleife 16 6,5 33 13,4 -17 -6,9 5 Schönau-Berzdorf a. d. Eigen 13 8,7 12 8,1 1 0,7 4 Schönbach 4 3,5 13 11,5 -9 -8,0 2 Schöpstal 17 7,0 21 8,7 -4 -1,7 4 Seifhennersdorf 27 7,3 72 19,4 -45 -12,1 1 Trebendorf 3 3,3 12 13,3 -9 -10,0 2 Vierkirchen 14 8,3 13 7,7 1 0,6 2 Waldhufen 12 5,1 19 8,0 -7 -3,0 1 Weißkeißel 9 6,8 14 10,5 -5 -3,8 1 Weißwasser / O.L. 116 7,1 318 19,5 -202 -12,4 5 Zittau 208 8,1 446 17,4 -238 -9,3 0 Landkreis Görlitz gesamt 1.932 7,5 4.065 15,8 -2.133 -8,3 1 Planungsraum 1 260 6,7 681 17,6 -421 -10,9 2 Planungsraum 2 308 7,4 556 13,3 -248 -5,9 3 Planungsraum 3 519 9,2 841 14,9 -322 -5,7 4 Planungsraum 4 343 6,6 841 16,3 -498 -9,6 5 Planungsraum 5 502 7,4 1.146 16,9 -644 -9,5 18 Tab. 1.8 – Geburten- und Sterbesaldo

Innerhalb des Landkreises Görlitz unterscheiden sich die Gemeinden deutlich voneinander, ohne dass das an städtischen oder ländlichen Räumen festgemacht werden kann (Tabelle 1.8 links). Diesmal ist Trebendorf die Gemeinde mit der drittniedrigsten Geburtenrate in Sachsen. Auch Schönbach gehört noch zur Gruppe der zehn Gemeinden mit der geringsten Anzahl von Geburten je 1.000 Einwohner. Vier Gemeinden im Landkreis haben einen positiven Geburtensaldo, zwei weniger als noch 2015. Außer im Planungsraum Niesky sind die Sterberaten im Vergleich zu 2015 weiter gestiegen. Görlitz bleibt stabil auf dem niedrigsten Wert im Landkreis. Im Saldo hat der Planungsraum Löbau die höchsten Verluste bei den natürlichen Bevölkerungsbewegungen zu verkraften. Eine Erklärung für hohe Sterberaten sind vergleichsweise große stationäre Pflegeeinrichtungen in Gemeinden mit geringer Einwohnerzahl, z. B. in Ostritz, Oybin oder Oderwitz. Wanderungen Landkreis Görlitz 2017 Zuzüge Fortzüge Wanderungsbilanz männlich weiblich Insgesamt männlich weiblich Insgesamt männlich weiblich Insgesamt Insgesamt 3.888 3.161 7.049 3.625 3.001 6.626 263 160 423 unter 18 Jahre 609 489 1.098 451 415 866 158 74 232 18 bis unter 25 Jahre 645 710 1.355 893 909 1.802 -248 -199 -447 25 bis unter 30 Jahre 585 491 1.076 617 429 1.046 -32 62 30 30 bis unter 50 Jahre 1.374 865 2.239 1.184 698 1.882 190 167 357 50 bis unter 65 Jahre 450 329 779 304 264 568 146 65 211 65 Jahre und mehr 225 277 502 176 286 462 49 -9 40 Deutsche 4.175 4.572 -397 Ausländer 2.874 2.054 820 Tab. 1.9 – Wanderungsbewegungen nach Altersgruppen und Nationalität Die Wanderungsstatistik beschreibt die Zu- und Fortzüge aus dem jeweiligen Bezugsgebiet. Diese Statistik steht nur für Kreise und Gemeinden zur Verfügung, Planungsraumdaten lassen sich daraus nicht berechnen. Im Jahr 2016 hat sich die Methodik der Wanderungsstatistik verändert und die Technik im Meldewesen weiterentwickelt. Die Ergebnisse sind deshalb nur bedingt mit den Werten aus dem letzten Strukturatlas vergleichbar. In Sachsen präsentiert sich das Wanderungsverhalten im Jahr 2017 sehr unterschiedlich. Die Landkreise Bautzen, Mittelsachsen und das Erzgebirge haben Wanderungsverluste. Alle anderen Städte und Kreise gewinnen Einwohner hinzu. Der Anteil der Kreisfreien Städte am Wanderungsgewinn beträgt 85 %, das sind zusammen 14.738 Einwohner mehr in den Städten. Betrachtet man die Altersgruppen, zeigt sich die übliche »Bildungswanderung« in die Hochschulstandorte im Alter zwischen 18 und 25 Jahren. Hier verlieren alle Landkreise zugunsten der Kreisfreien Städte an Einwohnern. Das Verhältnis kehrt sich anschließend um – bei den 30-50-Jährigen verlieren Dresden und Leipzig und die Landkreise gewinnen hinzu. Nur im Erzgebirgskreis ist die Wanderungsbilanz in allen Altersgruppen negativ. Im Jahr 2015 entstanden die Wanderungsgewinne im Wesentlichen durch den Zuzug von Ausländern. Zwei Jahre später stellt sich das Bild anders dar. Im Erzgebirgskreis und im Nachbarlandkreis Bautzen verlassen mehr Ausländer das Kreisgebiet, als neu hinzukommen. In der Sächsischen Schweiz sowie in Stadt und Landkreis Leipzig wandern mehr Deutsche als Ausländer zu. Bei der Verteilung der Geschlechter fällt auf, dass deutlich mehr Männer als Frauen »unterwegs« sind. Das betrifft sowohl die Zuzüge als auch die Fortzüge. Im Landkreis Görlitz zeigt sich inzwischen ein Trend in der Statistik, der in der Altenhilfe gefühlt schon eine Weile wahrgenommen wird: Kinder, die vor einigen Jahren weggezogen sind, kommen nicht zurück, sondern holen ihre alten Eltern nach. Das führt zu einer negativen Wanderungsbilanz bei Frauen über 65 Jahre in fünf Landkreisen, darunter Görlitz. 19

Gesundheit / Soziales

Regionaler Psychiatrie- und Suchthilfeplan Landkreis Görlitz
Gesundheitliche Situation der Vorschulkinder - Schuljahr 2009/2010
Jahresrückblick 2019 SG Integration LK Görlitz
Integrationskonzept
Integrationswegweiser Landkreis Görlitz, Schnittstellenpapier
Infobrief Integration im Landkreis Görlitz